Neue Broschüre: Der Antichrist

Soeben ist unsere neue Broschüre erschienen: „Die Lehre vom Antichrist“. Im Vorwort heißt es:

Kaum eine Gestalt fasziniert die Menschheit so sehr wie der Antichrist, der mit dem bevorstehenden Weltende verbunden ist. Von jeher erregt er die Phantasie und schießen die wildesten Spekulationen und Fabeleien über ihn und das Ende der Welt ins Kraut. Schon der heilige Paulus hält es daher für notwendig, die Thessalonicher zu warnen, sich nicht erschrecken zu lassen, „weder durch Geisteseingebung, noch durch einen Ausspruch, noch durch einen Brief, als kämen sie von uns, wie wenn der Tag des Herrn nahe bevorstehe“ (2 Thess 2, 2). In unserer heutigen Zeit, deren apokalytischer Charakter immer offensichtlicher zutage tritt, wuchern erneut die verschiedenen, bisweilen sehr phantastischen Weltuntergangs-Szenarien, oft befeuert durch selbsternannte Propheten, zweifelhafte Erscheinungen oder Botschaften, und das umso mehr, als das kirchliche Lehramt ausgefallen ist, das normalerweise Ordnung schaffen würde. Andere wieder weisen alle Gedanken über diese Themen pauschal zurück und belegen sie mit den abwertenden Vokabeln „Apokalyptik“ und „Verschwörungstheorie“.

Unser Anliegen war es, etwas mehr Nüchternheit in die Debatte zu bringen und sie auf ein solides Fundament zu stellen, wie es uns die Heilige Schrift und die Lehre der Kirche bietet. Dabei stützen wir uns auf seriöse, kirchlich approbierte Ausleger sowie die Königin der Propheten, die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria, in ihrer ebenfalls kirchlich approbierten Botschaft von La Salette. Als hauptsächliche Quelle diente uns neben dem Bibel-Kommentar von Arndt-Allioli die ausführliche Auslegung der Apokalypse durch Rev. Fr. E. Sylvester Berry. Dabei waren wir uns bewußt, daß wir es bei der Offenbarung des heiligen Johannes mit übernatürlicher Prophetie zu tun haben, die sich erst entschlüsseln läßt, wenn die Ereignisse eingetreten sind – und selbst dann nicht vollständig, da das göttliche Wort voll unendlicher Tiefe ist und von uns nie vollständig erschlossen werden kann. Es ist daher unvermeidlich, daß Unklarheiten oder Geheimnisse bestehen bleiben, die weiterhin Raum für Spekulationen bieten. Im Rahmen einer vernünftigen Exegese finden diese jedoch genügend sicheren Halt, um nicht ins Abseitige zu entgleiten.

Auf dieser Basis ermuntern wir ausdrücklich dazu, sich mit dem Antichrist und der Apokalypse ausführlich zu beschäftigen, war es doch offensicht- lich Unserem Herrn Jesus Christus ebenso ein Anliegen wie Unserer Lieben Frau von La Salette, uns auf das vorzubereiten, was auf uns zukommt. „Und siehe, ich komme bald! Selig, wer die Worte der Weissagung dieses Buches bewahrt! Und er sprach zu mir: Versiegle die Worte der Weissagung dieses Buches nicht; denn die Zeit ist nahe. Es spricht, der dieses bezeugt: Ja, ich komme bald! Amen. Komm, Herr Jesus!“ (Off 22, 7. 10. 20).

Die Broschüre kann auf unserer Seite „thomasvonaquin.org“ bestellt werden zum Preis von 8 EUR (plus Versandkosten).