Archiv der Kategorie: Spiritualität

Der heilige Vianney – Vorbild für die Weltpriester (4)

Das, was man heutzutage „Bewegung der Tradition“ nennt, ist letztlich ein kunterbunter Haufen geworden, der die vielen Schattierungsmöglichkeiten eines konservativen Modernismus abdeckt. Allen diesen Traditionalisten ist eine grundlegende Wahrnehmungsstörung gemeinsam, sie fühlen sich nicht als Modernisten, obwohl sie es zweifelsohne sind. Weiterlesen

Gedanken zum Christkönigsfest

Es ist sicherlich in dieser königslosen Zeit besonders notwendig, das Christkönigsfest zu feiern. Denn das Königtum Jesu Christi ist ewig, Seine Herrschaft kennt kein Ende – auch wenn man Ihm inzwischen alle weltlichen Reiche geraubt hat, gibt es doch weltweit keinen einzigen katholischen Staat mehr. Unsere Festmesse beginnt mit dem Vers aus der Geheimen Offenbarung: „Würdig ist das Lamm, das geschlachtet wurde, zu empfangen Macht und Gottheit und Weisheit und Kraft und Ehre. Ihm sei die Herrlichkeit und die Herrschaft in alle Ewigkeit.“ Weiterlesen

Der heilige Vianney – Vorbild für die Weltpriester (3)

Wie häufig wurde in der Vergangenheit und wird noch immer von einer Kirchenkrise gesprochen. In diesem Zusammenhang erwähnt man zuweilen auch die Krise des Priestertums, aber dabei fällt auf, daß die Beschreibung dieser Krise meist in einer seltsamen Grauzone verbleibt. Weiterlesen

Der Schutzengel – mächtiger Helfer im geistigen Kampf

Jeder wahre, aufmerksame Katholik erlebt es täglich, daß er inmitten eines gewaltigen geistigen Kampfes steht, eines Kampfes, der Tag für Tag an Heftigkeit zunimmt. Jeder wahre Katholik spürt es am eigenen Leib, daß die antichristlichen Mächte immer stärker werden, während die christ-katholische Verteidigung unseres hl. Glaubens und der christlichen Moral letztlich weltweit zusammengebrochen ist. Weiterlesen

Der heilige Vianney – Vorbild für die Weltpriester (2)

Die göttliche Vorsehung führt jeden Menschen ganz einmalig und einzigartig durchs Leben. Das wird bei den Heiligen besonders offenbar, hat doch jeder Heilige seine Talente, Charismen, Aufgaben und Prüfungen, in denen die Gnadenführung Gottes sich zeigt und vollendet. Der Weg des Johannes Maria Vianney zum Priestertum war lang und dornig. Nur aufgrund seiner tiefen und gefestigten Frömmigkeit war es ihm möglich, die vielen und schweren Prüfungen Gottes auf diesem Weg zum Altar zu bestehen. Weiterlesen

Zöllner und Pharisäer

Es gibt unterschiedliche Menschen, es gibt unterschiedliche Charaktere, es gibt unterschiedliche Begabungen – und es gibt unterschiedliche Seelenhaltungen. Das lehren uns die heutige Lesung und das Gleichnis des hl. Evangeliums vom Pharisäer und Zöllner. Dieses hl. Evangelium ist ein so eindrückliches Gleichnis über die rechte Seelenhaltung, eine so innige Mahnung, sich nicht „selbst zu erhöhen“: „Denn ein jeder, der sich selbst erhöht, wie erniedrigt werden und wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden.“ Weiterlesen

Der heilige Vianney – Vorbild für die Weltpriester (1)

Seit Jahrzehnten begegnet man im öffentlichen Leben, wenn man über den Glauben und die Kirche spricht, einem Wort, das durch den allzu häufigen Gebrauch seines Inhaltes fast völlig entleert ist: das Wort „Kirchenkrise“. Schon die recht unterschiedliche bis widersprüchliche Verwendung dieses Wortes zeigt, daß man zwar viel über das Phänomen spricht, aber wenig davon versteht. Weiterlesen